Corona verbessert Münchner Unternehmen

18. Mai 2020
Posted in VON UNS
18. Mai 2020 SIMON FEDERLE

Corona verbessert Münchner Unternehmen

Blitzumfrage von TRESONUS zeigt, Münchner sind durch Krise einiger, engagierter und einfallsreicher

Blitzumfrage Frage 07(c) TRESONUS GmbH 6 Co. KG

73 Prozent der Münchner UnternehmerInnen geben an, dass durch die Krise ihr Teamgeist, ihr Engagement oder ihre Kreativität zugenommen hat. Das ist das Ergebnis einer Blitzumfrage von TRESONUS. Das Startup für Digitalisierung, Re-Strukturierung und Re-Organisation befragte 400 Münchner Geschäftsführende und Angestellte in leitenden Positionen aus Unternehmen von einem bis über 500 Mitarbeitenden zu den Auswirkungen des Shutdowns auf Geschäftsabläufe und Unternehmensbereiche.

Auf die Frage, was sich in ihren Unternehmen nachhaltig verändern wird, gaben 24 Prozent der Befragten an, dass die Krise sie als Team enger zusammenschweißte. 14 Prozent lobten eine neue Unternehmenskultur, in der ein „geht nicht“ nicht mehr so einfach akzeptiert wird. Jeder Dritte (35 %) sagte, dass Kreativität in Zukunft mehr Raum erhalten wird. Jeder Fünfte (20 %) wird hingegen nichts ändern. Die Unternehmensgröße hat dabei keine Auswirkung auf die Angaben.

Mehrfachnennungen waren möglich, entsprechend gaben auch 21 Prozent an, Teamgeist, Engagement und Kreativität jeweils in Kombination nachhaltig zu verändern. Immerhin sechs Prozent nannten alle drei Antwortmöglichkeiten. Allerdings haben auch acht Prozent gleichzeitig Bedenken, dass sich trotz aller guten Absichten der alte Trott früher oder später wieder einstellen wird.

„Die Krise bringt nicht nur Herausforderungen, sie bietet auch Chancen! Die Stimmung ist überwiegend optimistisch. Ohne Zweifel trifft diese Krise einige Branchen wie zum Beispiel Gastronomie, Luftfahrt oder Automotive knallhart. Branchenübergreifend zeichnen die Befragten unserer Blitzumfrage jedoch kein reines Schreckensbild. So hat der Shutdown auf mehr als ein Drittel der Befragten keine oder nur geringe Auswirkungen. 36 Prozent erwarten sogar, dass ihr Unternehmen gestärkt aus der Krise hervorgeht“, sagt Fabian Schütze, COO von TRESONUS.

 

Über die Blitzumfrage

TRESONUS befragte über 400 GeschäftsführerInnen und Angestellte in leitenden Positionen zu den Auswirkungen des Shutdowns auf Geschäftsabläufe und Unternehmensbereiche. Ziel war es herauszufinden, ob die Krise aus Sicht der Befragten nur Herausforderungen bringt oder auch Chancen bietet und welche das sind. Die Befragten sind in über 25 Branchen und Unternehmen mit einem bis über 500 Angestellten, überwiegend im Raum München tätig. Die Blitzumfrage wurde selbstständig online per Multiple-Choice durchgeführt. Der Erhebungszeitraum war April 2020, ausgewertet wurde die Blitzumfrage Mai 2020. 70 Antworten konnten ausgewertet werden. Das Datenmaterial ist infolge der hohen Panelqualität dennoch für München repräsentativ.